Diese Seite drucken

Das 1. Ausbildungsjahr

Nach Abschluss des ersten Jahres kannst Du eigene Yogaklassen mit gesunden Menschen unterrichten. Du wirst in der Lage sein eigene Unterrichtsreihen zu entwickeln und deiner Kreativität freien Lauf zu lassen.
Das erste Jahr bietet sich außerdem dazu an ein tieferes Verständnis von Yoga zu erfahren, sich selber weiter zu entwickeln und die eigenen kreativen Potenziale neu zu entdecken und auszuschöpfen. Dabei muss das Unterrichten nicht dein übergeordnetes Ziel sein.

Technik

  • Asanas (Körperhaltungen) aus dem Hatha-Yoga in Theorie und Praxis, korrekte Analyse und Ausführung
  • Einführung in Pranayama (Atemtechniken)
  • Meditation
  • Reinigungstechniken
  • Grundbegriffe des Sanskrit
  • Einführung in die Grundlagen des Ashtanga Yogas

Unterrichtsmethodik

  • Stundenaufbau: sinnvolle Abfolge der Asanas
  • Adjustments: Assisitieren und Hilfestellungen
  • Durchführen von Unterrichtseinheiten mit ausführlichem Feedback
  • Verschiedene Unterrichtskonzepte und Didaktik

Philosophie/Ethik/Lifestyle

  • Historisch, geschichtlicher Hintergrund
  • Ethik des Yogalehrers
  • Ernährung und Lebensführung
  • die verschiedenen Yogatraditionen

Anatomie / Physiologie

  • Grundlagen der für Yoga relevanten Anatomie und Physiologie

Praktikum

  • Unterricht halten in Form der "New Teachers Class"
  • Assistenz bei einem Lehrer von der Yogilounge

Teil I schließt ab mit dem Zertifikat „Yogalehrerin Basis"